Über wingwave

Stimmungsbild zum Thema wingwave Coaching

Erfolge bewegen mit der wingwave-Methode

Die wingwave-Methode ist ein Leistungs- und Emotions-Coaching, das für den Klienten spürbar und schnell in wenigen Sitzungen zum Abbau von Leistungsstress und zur Steigerung von Kreativität, Mentalfitness und Konfliktstabilität führt. Erreicht wird dieser Ressourcen-Effekt durch eine einfach erscheinende Grundintervention: das Erzeugen von „wachen“ REM-Phasen (Rapid Eye Movement), welche wir Menschen sonst nur im nächtlichen Traumschlaf durchlaufen. Dabei führt der Coach mit schnellen Handbewegungen den Blick seiner Klienten horizontal hin und her.

Mit dem Logo zum Myostatiktest als gut beforschtes Muskelfeedback-Instrument wird vorher das genaue Thema bestimmt und nachher die Wirksamkeit der Intervention überprüft.

Stimmungsbild zum Thema wingwave Coaching

wingwave ist ein geschütztes Verfahren und besteht aus:

  • wachen REM-Phasen (Rapid Eye Movement = schnelle Augenbewegung) – normalerweise finden diese schnellen Augenbewegungen im normalen Schlaf statt, zur Verarbeitung/ zum “Aufräumen“ des täglich Erlebten/ der täglichen Ereignisse z.B. EMDR
    In der wingwave Sitzung folgt der Klient den Fingerbewegungen des Coaches oder bekommt taktile Reize auf der Schulter

  • Myostatiktest als Wegweiser Logo zum Myostatiktest
    Zum punktgenauen Auffinden von Stressoren, welche die mentale/emotionale Balance des Klienten stören/irritieren
    Bei Stress kommt es zu kurzzeitigen Spannungsveränderungen im Gehirn – welche als Schwächereaktion an die Handmuskulatur gesendet wird

  • Neurolinguistischem Coaching (NLC) – mit Sprache die Gedanken, Gefühle und Verhalten positiv zu beeinflussen
    Wirk-Faktoren aus Gehirnforschung, NLP und Verhaltenspsychologie

    Sprache wirkt Wunder: Die Gehirnforschung hat in den letzten Jahren eine Vielzahl interessanter Erkenntnisse über die Neurobiologie unserer Sprache gewonnen. Beispielsweise weiß man heute, dass unser Gehirn Wörter und Sätze nicht nur inhaltlich, sondern immer auch in enger Verbindung mit einem emotionalen Netzwerk abspeichert. Und das Gehirn reagiert schneller und komplexer auf Wörter, die mit besonders intensiven Emotionen „aufgeladen“ sind. Das kann bei jedem Menschen unterschiedlich sein: der eine fühlt sich beim Wort „Problem“ wie gelähmt, der nächste blüht beim selben Wort auf, wird kreativ und sprudelt über vor Ideen – je nach Lebens- und Lerngeschichte.
    (Quelle: www.wingwave.com)

wingwave-Coaching ist keine und ersetzt auch keine Psychotherapie

Möchten Sie mehr über die Methode erfahren?

wingwave Erklärvideo